Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2001

12:20 Uhr

vwd DÜSSELDORF. Der Thyssen Krupp-Konzern plant nach eigenen Angaben keine Beteiligung an dem japanischen Stahlunternehmen NKK Corp. Eine von japanischer Seite angekündigte mögliche Zusammenarbeit könne nicht bestätigt werden, erklärte die Duisburger Thyssen Krupp Steel AG nach entsprechenden Meldungen. Man spreche zwar mit NKK über eine "Vertiefung eines technischen Gedankenaustauschs", hieß es in einer Stellungnahme. Diese Gespräche unterschieden sich aber nicht von solchen mit anderen großen Stahlunternehmen. Zu keiner Zeit sei über Beteiligungsabsichten nachgedacht worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×