Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2002

18:49 Uhr

Nur wenige hundert Meter vom Hauptsitz des Präsidenten Arafat

Israelische Kampfflugzeuge bombardieren Gaza

Israelische Kampfflugzeuge haben am Sonntagabend ein palästinensisches Sicherheitsgebäude in Gaza bombardiert. Der Angriff erfolgte wenige Stunden nach einem Angriff von zwei Palästinensern auf einen Militärstützpunkt in der südisraelischen Stadt Beersheba

ap GAZA. Zwei Bomben schlugen in das Gebäude an der Mittelmeerküste ein, das nur wenige hundert Meter vom Hauptsitz des palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat liegt. Die beiden Kampfflugzeuge, vermutlich vom amerikanischen Typ F-16, kreisten mehrere Minuten über dem Gebäude, bevor sie ihre Bomben abwarfen.

Mehrere palästinensische Sicherheitsbeamte flohen noch vor den Einschlägen aus dem Gebäude, das schon bei früheren Luftangriffen schwer beschädigt worden war.

Arafat sitzt seit Mitte Dezember in Ramallah fest. Israel will den mit Panzern und Soldaten erzwungenen Hausarrest solange nicht aufheben, bis Arafat entschlossen gegen militante Palästinenser vorgeht. Bei dem Angriff in Beersheba wurden zwei Soldatinnen getötet und fünf weitere Personen verwundet, bevor die Palästinenser von Soldaten erschossen wurden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×