Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2002

18:04 Uhr

Online-Broker

Zwischenruf: Durchblick statt PR

VonPHILIPP OTTO

Gutes wollen Unternehmen die Öffentlichkeit so schnell wie möglich wissen lassen – es könnte ja den Kurs der eigenen Aktie beflügeln.

Gutes wollen Unternehmen die Öffentlichkeit so schnell wie möglich wissen lassen - es könnte ja den Kurs der eigenen Aktie beflügeln. Die Online-Broker etwa versorgen interessierte Beobachter daher vorab mit - eher positiven - Zahlen zu Kundenwachstum und Auftragslage.

Wer dagegen Informationen zu Erträgen oder Kosten wünscht, die derzeit negativ ausfallen, der wird vertröstet. Aber macht diese Informationspolitik der Häppchen Sinn? Ja - glauben Consors und DAB Bank, die diesen Weg weiterhin gehen. Nein - sagt die Comdirect, die bereits im vergangenen Sommer Abschied von dieser Praxis nahm. Das ist auch gut so, denn Investoren wollen den vollen Durchblick und keine PR. Weniger schön ist indes, dass sich Comdirect wie die übrigen Online-Broker mit der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse bis zu drei Monaten Zeit lässt. Andere Firmen sind schneller: Die um ein Vielfaches größere Deutsche Bank liefert schon am 31. Januar vorläufige Zahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×