Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2003

11:15 Uhr

Online-Sparte mit Umsatzrückgang

America Online entlässt erneut 420 Mitarbeiter

America Online will mit weiteren Entlassungen seine Ausgaben um mehr als 100 Millionen US-Dollar reduzieren. Der weltgrößte Internet-Anbieter hat 420 Mitarbeitern gekündigt und eine Kundenzentrale in Columbus (US-Bundesstaat Ohio) geschlossen, bestätigte AOL-Sprecher Jim Whitney einen Bericht der "Washington Post" vom Dienstag (Ortszeit).

HB/dpa NEW YORK. "Wir verwalten unsere Ausgaben vorsichtig, und die Reorganisation beim Kundenservice spiegelt das wider", sagte Whitney. Die Online-Sparte America Online verzeichnete im vergangenen Jahr als einzige Division des Medienkonzerns AOL Time Warner einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn. Neben zurückgehenden Werbeeinnahmen verlor der Online- Dienst im vergangenen Quartal erstmals Abonnenten für sein Breitband- Angebot. Mit den jüngsten Kündigungen trennte sich das Unternehmen unter seinem Chef Jonathan Miller seit August 2002 von insgesamt 865 seiner 18 000 Mitarbeitern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×