Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

15:35 Uhr

cst DÜSSELDORF. Nicht das Gehalt, sondern die berufliche Herausforderung ist der stärkste Anreiz für einen Jobwechsel. Dies zeigt eine Online-Umfrage, die Jobline.de , eine Personalvermittlung im Internet, unter 5 500 deutschen Nutzern durchgeführt hat.

55 Prozent der Befragten nannten als eines der entscheidenden Kriterien für die Wahl eines neuen Arbeitsplatzes die Qualität der Aufgabe (bis zu drei Mehrfachnennungen waren möglich). Dagegen stand die finanzielle Verbesserung nur für 46 Prozent der Befragten im Vordergrund. 44 Prozent gaben an, ihnen sei die "Zusammenarbeit mit netten Kollegen" sehr wichtig, 43 Prozent legten Wert auf "Verantwortung". "Mehr Urlaubstage" spielten nur für fünf Prozent der Befragten eine Rolle. Die Umfrage lässt auch Rückschlüsse auf die Marktchancen der Online-Personalvermittlung zu: Immerhin 38 Prozent der Befragten stuften das Internet als eine sehr gute Plattform für die Jobsuche ein, 35 Prozent wollten auch künftig auf klassische Stellenanzeigen achten und 27 Prozent schätzten persönliche Kontakte als einen guten Weg zu neuen beruflichen Ufern ein. Jobline hat 499 Mitarbeiter in zwölf europäischen Ländern und 644 000 registrierte Nutzer. Das Unternehmen unterstützt europaweit rund 9 000 Unternehmen und Institutionen bei der Suche nach Fach- und Führungskräften.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×