Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2001

21:34 Uhr

dpa NEW YORK. Der Kopiermachinenhersteller Xerox Corp, Stamford/Connecticut, kündigte am Montag den Abbau von 4000 Arbeitsplätzen im ersten Quartal an und will im Jahresverlauf weitere Stellen streichen. Der Stellenabbau macht 4,5 % der Beschäftigten aus. Im vierten Quartal hatte das Unternehmen bereits 2 000 Arbeitsplätze gestrichen, um Kosten einzusparen.

Wie Vorstandschef Paul Allaire mitteilte, sollen die Kosten dieses Jahr um 1 Mrd. $ reduziert und Firmenteile im Wert von 4 Mrd. $ veräußert werden. Selbst wenn die Umsätze nicht steigen, werde Xerox Ende des Jahres wieder Geld verdienen, sagte Allaire.

Xerox gab für das vierte Quartal einen operativen Verlust von 198 Mill. $ oder 31 Cent je Aktie bekannt im Vergleich zu einem Nettogewinn von 294 Mill. $ oder 41 Cent je Aktue im Jahr zuvor. Der Umsatz fiel 13 % auf 4,83 Mrd. $. An der Börse notierten Xerox im Nachmittagshandel um 81 Cent oder 12 % höher auf 7,68 $.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×