Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2003

16:12 Uhr

Optimismus für 2003

Europcar verdoppelt Vorsteuergewinn

Der zum Volkswagen-Konzern gehörende Autovermieter Europcar International hat seinen Vorsteuergewinn trotz schwacher Konjunktur im abgelaufenen Jahr nahezu verdoppelt. Für 2003 kündigte Europcar weiteres Ertragswachstum an.

Reuters PARIS. Geschäftsführer Salvatore Catania begründete den starken Gewinnanstieg unter anderem mit Preiserhöhungen und einer höheren Auslastung der Vermietflotte. Auch 2003 solle der Umsatz und insbesondere der Ertrag zweistellig wachsen, sagte Catania. Damit werde Europcar einen weiteren großen Schritt Richtung Marktführerschaft in Europa machen.

Europas größter Autovermieter Avis hatte Ende vergangene Woche für 2002 einen kräftigen Einbruch seines Vorsteuergewinns um 15,2 Prozent auf 122 Millionen Euro bekannt gegeben und sich für 2003 weniger optimistisch geäußert. Der Vermietumsatz von Avis hatte sich um 5,3 Prozent auf 1,189 Milliarden Euro verringert.

Europcar erwartet 2003 keine durchgreifende konjunkturelle Erholung, geht nach eigenen Angaben aber davon aus, den Gewinn mit Hilfe von neuen Produkten und Dienstleistungen, einer weiteren Konzentration auf umsatzstarke Kunden bei Geschäftsreisen sowie straffem Kostenmanagement weiter steigern zu können. Schon im abgelaufenen Jahr hatte Europcar die Gewinnspannen dadurch gesteigert, dass den Angaben zufolge Preise angehoben und gezielt umsatzstarke Kunden gewonnen wurden. Trotz der allgemein schlechten Marktlage sei dadurch der durchschnittliche Tagesumsatz (Revenue Per Day) um vier Prozent auf 36,6 Euro erhöht worden. Gleichzeitig sei die Auslastung der Flotte auf 67,8 Prozent gestiegen, teilte Europcar mit, ohne allerdings eine Vergleichszahl für das Vorjahr zu nennen.

Zum Umsatzwachstum von 2,7 Prozent trugen Catania zufolge vor allem Italien (plus 18 Prozent) und Spanien (plus zwölf Prozent) bei. Andere Länder in Europa hätten Rückgänge verbucht, dabei aber immer noch über dem allgemeinen Markttrend gelegen.

Die Zahl der abgeschlossenen Mietverträge sei gegenüber dem Vorjahr um ein Prozent auf 5,6 Millionen gesunken. Die Vermiettage hätten sich ebenfalls leicht auf 28,5 Millionen von 28,9 Millionen verringert, teilte Europcar mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×