Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2001

10:39 Uhr

Optimismus unter den Anlegern

Tokioter Börse geht fester aus dem Handel

Für Optimismus unter den Anlegern haben Hoffnungen auf eine US-Zinssenkung, über den Erwartunng liegende Industriedaten und Gewinne bei Technologiewerten wie Advantest gesorgt.

Reuters TOKIO. Die Tokioter Börse hat am Montag fester geschlossen und hat damit einen Teil der in den vergangenen fünf Sitzungen gemachten Verluste wieder aufgeholt. Der Nikkei-Index legte 149,22 Punkte oder 1,09 % auf 13 845,28 Zähler zu. Der die Aktien in der ersten Sektion erfassende Topix-Index gewann 0,29 % auf 1298,23 Punkten. Für Optimismus unter den Anlegern hätten Hoffnungen auf eine US-Zinssenkung, über den Erwartunng liegende japanische Industriedaten sowie Gewinne bei den Technologiewerten wie Advantest gesorgt. "Insgesamt sind dies Hinweise dafür, dass unsere Wirtschaft nicht in einem solch desolaten Zustand ist, wie viele meinen", sagte ein Marktteilnehmer.

Die Quartalszahlen für die Industrieproduktion waren im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 % angestiegen. Zusammen mit den positiven Vorgaben der Nasdaq-Börse vom Freitag verliehen diese Daten dem Technologiesektor Auftrieb: Advantest stiegen um 2,57 % auf 12 570 Yen, Tokyo Electron festigten sich um 1,82 % auf 7820 Yen, NEC legten 2,23 % auf 2290 Yen und auch Fujitsu schlossen mit 0,52 % auf 1920 Yen moderat fester.

Gegen den Trend notierten Softbank , die wegen Gewinnmitnahmen fast neun Prozent auf 6300 Yen absackten. Auch andere Internetwerte wie Hikrai Tsushin oder Rakuten verloren kräftig an Boden.

Der Börsenumsatz der ersten Sektion betrug insgesamt 568,66 (Vortag 598,46) Mill. Aktien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×