Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2001

14:09 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie von Daimler-Chrysler gehörte am Donnerstag zu den wenigen Gewinnern im Dax. Bis 14.00 Uhr stiegen die Anteilsscheine des deutsch-amerikanischen Automobilherstellers um 2,33% auf 48,3 Euro.

"Die Aktie profitiert von einer optimistischeren Stimmung ihr gegenüber", sagte Michael Raab, Analyst bei der Oppenheim Finanzanalyse. Der Markt rechne damit, dass alles Negative in den Kurs bereits eingepreist ist. Außerdem werde nicht erwartet, dass das Unternehmen am 26.Februar bei der Präsentation des Restrukturierungsprogramms weitere Hiobsbotschaften vermelden werde.

Darüber hinaus würden einige Anleger das Papier inzwischen als "günstig" betrachten und wieder einsteigen, fügte der Experte hinzu. Raab rate bei der Daimler-Chrysler-Aktie allerdings noch nicht zum Kauf und habe sie auf "Halten" eingestuft.

Möglicherweise schichteten die Anleger von BMW in Daimler-Chrysler-Papiere um. Das würde die Abschläge des bayerischen Automobil-Herstellers erklären. Von der Meldung, dass BMW sich auf das Luxus-Segment konzentrieren wolle, habe die Aktie nicht profitiert. Das sei ja auch nichts Neues, erklärte Raab. Spätestens seit Rover abgestoßen wurde, war diese Entwicklung abzusehen. BMW-Papiere fielen um 0,60 % auf 36,28 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×