Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2000

13:09 Uhr

dpa-afx LONDON Nach der Übernahme des britischen Mobilfunkbetreibers Orange durch die France Telecom, wollen die Franzosen Orange mit ihrer eigenen Mobilfunksparte zusammenlegen und zehn bis 15% unter dem Namen New Orange im kommenden Jahr an die Börse bringen. Hiervon erhofft sich France Telecom Einnahmen von bis zu 14 Mrd.. Euro, die für weitere Akquisitionen eingesetzt werden sollen. Durch die Akqusition von Orange durch France Telecom entsteht hinter Vodafone/Mannesmann die zweitgrößte Mobilfunkgruppe in Europa.

Unterdessen gab Mannesmann den Börsengang der italienischen Festnetzgesellschaft Infostrada bekannt. Der Aufsichtsrat habe den Plänen des Vorstandes zugestimmt, 49,9 % des Kapitals von Infostrada im vierten Quartal dieses Jahres an die Börse zu bringen., teilte Mannesmann mit./av/DP

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×