Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2012

22:27 Uhr

Abschied von Klaus Wenger

Arte trauert um Geschäftsführer

Klaus Wenger, der Geschäftsführer von Arte Deutschland, verstarb im Alter von 64 Jahren. Der Historiker leitete die TV-Gesellschaft seit 1995 und wirkte bei der Entwicklung des Senders entscheidend mit.

Klaus Wenger 1997 in Hamburg. Der Dokumentarfilmexperte leitete Arte Deutschland seit 1995. dpa

Klaus Wenger 1997 in Hamburg. Der Dokumentarfilmexperte leitete Arte Deutschland seit 1995.

Paris/StraßburgDer Geschäftsführer von Arte Deutschland, Klaus Wenger, ist tot. Der Historiker und Dokumentarfilmexperte starb am Donnerstag im Alter von 64 Jahren, wie die Zentrale des deutsch-französischen Senders in Straßburg mitteilte. Wenger leitete die in Baden-Baden beheimatete Arte Deutschland TV GmbH seit 1995. Sie ist unter anderem für die Koordination und Vertragsabwicklung für den deutschen Programmanteil bei Arte zuständig.

Der Sender würdigte den Deutschen in einer Erklärung als einen großen Weiterentwickler von Arte. Als Frankreichliebhaber habe sich Wenger während 21 Jahren Mitarbeit für enge Beziehungen zwischen den Kulturen stark gemacht. Zudem sei er ein Förderer des Dokumentarfilms gewesen und habe an der Seite von Marc Ferro die Sendung „Die Woche vor 50 Jahren“ (französisch: „Histoire parallèle“) konzipierte.

Wenger war 1991 als Redaktionsleiter „Dokumentarfilme“ in die Arte-Zentrale nach Straßburg gewechselt. Zuvor arbeitete er beim Südwestfunk als Referent des Intendanten sowie als Lehrbeauftragter an mehreren Universitäten. Wenger war unter anderem Träger des Prix Strasbourg und des Prix France-Allemagne.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×