Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2011

11:24 Uhr

Aufnahmen von Beatles-Konzert

Rekordpreis für Fotos vom Beginn der "Beatlemania"

Mit diesem Konzert gelang den Beatles der Durchbruch in den USA. Nun haben Fotoaufnahmen vom Beginn der "Beatlemania" in Washington bei einer Versteigerung ein Rekordergebnis von mehreren Hunderttausend Dollar erzielt.

Beatlemania bei Christie's

Video: Beatlemania bei Christie's

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkKnapp 50 bislang unveröffentlichte Schwarz-Weiß-Aufnahmen der Beatles sind in New York zu einem Rekordpreis unter den Hammer gekommen: Die Silbergelatineabzüge, die im Februar 1964 beim ersten Konzert der Beatles in den USA gemacht wurden, erzielten insgesamt 361.938 Dollar (rund 257.000 Euro), wie das Auktionshaus Christie's mitteilte.

Das Auktionshaus hatte mit einem Erlös von lediglich bis zu 100.000 Dollar gerechnet. Das begehrteste Bild zeigt die vier britischen Musiker von hinten und ging für 68.500 Dollar weg.

Zum Zeitpunkt ihres ersten USA-Konzerts am 11. Februar 1964 waren die Beatles dort praktisch noch unbekannt. Nach dem Konzert in Washington mit rund 8000 Besuchern brach in den USA die sogenannte "Beatlemania" aus - und die Band schaffte den Durchbruch auf dem größten Musikmarkt der Welt.

Laut Christie's zählt das Konzert zu den wichtigen Ereignissen in der Geschichte der Band. Die 46 Fotografien machte der damals kaum 18-jährige Mike Mitchell. Mitchell konnte sich den "Fab Four" damals bis auf wenige Meter nähern. Dabei gelang ihm unter anderem eine Aufnahme, als er direkt hinter der Band stand.

Mike Mitchell und die Beatles 47 Jahre nach dem berühmten Washingtoner Konzert. Quelle: dapd

Mike Mitchell und die Beatles 47 Jahre nach dem berühmten Washingtoner Konzert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×