Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2017

18:03 Uhr

Auktionen in London

Zweifacher Weltrekord für Kandinsky

VonSusanne Schreiber

Eine furiose Abstraktion von Wassily Kandinsky gelangte durch ein brisantes Tauschgeschäft nach Deutschland. Jetzt hat Sotheby's das Bild für 21 Millionen Pfund an einen europäischen Privatsammler versteigert.

Wassily Kandinsky „Bild mit weißen Linien“ erzielte einen neuen Höchstpreis. Sotheby's

Eine Ahnung von Landschaft

Wassily Kandinsky „Bild mit weißen Linien“ erzielte einen neuen Höchstpreis.

DüsseldorfIm Gegenzug für brisantes politisches Archivmaterial für Leonid Breschnew konnte der Kölner Sammler Wilhelm Hack Kandinskys „Bild mit weißen Linien“ 1974 aus der Tretjakow Galerie in Moskau übernehmen. Am Mittwoch bewilligte ein Asiate 33 Millionen Pfund für eben diese Abstraktion mit bester Provenienz. Ein neuer Auktionsrekord für Kandinsky. Nur wenige Minuten zuvor hatte Sotheby‘s in London den bisher gültigen Höchstpreis von 13,5 Millionen Pfund für den Hauptmeister des „Blauen Reiters“ nach oben gesetzt – mit der juwelhaft leuchtenden Murnau-Landschaft von 1909 aus der Sammlung von Werner und Gabrielle Merzbacher. Für einen Bruttopreis von 21 Millionen Pfund erwarb ein Privatsammler aus Europa das 2006 im Züricher Kunsthaus ausgestellte Bild. Sotheby’s nahm am 21. Juni 2017 in zwei Abendauktionen 149 Millionen Pfund ein. Das ist wesentlich mehr als die mageren 103,3 Millionen Pfund vom Frühjahr 2016. Doch diesmal wurden auch erheblich mehr Kunstwerke angeboten. Trotz der Weltrekorde war die Stimmung nicht überschäumend. Viele Zuschläge wurden unter den Schätzwerten erteilt. Eine ausführliche Analyse des Angebots von Sotheby‘s und Christie‘s lesen Sie am 30. Juni.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×