Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2010

10:05 Uhr

40 000 Euro verloren

Rumänin wirft Sparstrumpf weg

Eine Rumänin hat bei einer vorweihnachtlichen Aufräumaktion versehentlich die Ersparnisse der Familie in den Müll geworfen. Mit Hilfe der Polizei suchten Unglücksraben nach dem Geld – und wurden fündig.

In den Müll warf eine Rumänin versehentlich die Familienersparnisse. dpa

In den Müll warf eine Rumänin versehentlich die Familienersparnisse.

HB BUKAREST. Eine Rumänin hat versehentlich bei einer Aufräumaktion die kompletten Ersparnisse ihres Mannes in den Müll geworfen. Ein Teil davon konnte die Polizei jedoch wieder auftreiben, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax am Dienstag berichtete. Der Ehemann hatte 40 000 Euro in einem alten Stiefel seiner Frau versteckt, ohne dass diese davon wusste.

Kurz vor Weihnachten, als ihr Mann gerade nicht zu Hause war, startete die Frau eine größere Aufräumaktion in der gemeinsamen Wohnung in der siebenbürgischen Kleinstadt Alba Iulia. Ahnungslos warf sie dabei den mit Geldscheinen gefüllten Stiefel weg. Die vom Mann alarmierte Polizei ermittelte eine 54-jährige Frau, die den Schuh in einem Müllcontainer entdeckt hatte.

Von dem Geld waren allerdings nur noch 11 000 Euro übrig. Für 22 000 Euro hatte die Finderin ein Bauernhaus gekauft. Wo die übrigen 7 000 Euro sind, will die Polizei noch ermitteln.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

18-formatic

05.01.2010, 19:01 Uhr

Müll,
Habe schon immer gesagt das Geld Abfallprodukt sei.Das Gegenteil kann niemand behaupten, auch der Ehemann der Rumänin nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×