Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2015

18:04 Uhr

9/11-Überlebende

„Staubfrau“ gestorben

Das Foto von Marcy Borders ging nach den Terroranschlägen vom 11.September um die Welt und machte sie als „Staubfrau“ bekannt. Die 42-Jährige ist Anfang der Woche an Magenkrebs gestorben. Zuletzt lebte sie zurückgezogen.

Borders war damals 28 Jahre alt und arbeitete erst seit einem Monat im World Trade Center, als die Türme attackiert wurden. AFP

„Staubfrau“ Borders

Borders war damals 28 Jahre alt und arbeitete erst seit einem Monat im World Trade Center, als die Türme attackiert wurden.

WashingtonIhr Foto ging um die Welt, nun ist die als „Staubfrau“ bekannt gewordene Überlebende der Terroranschläge vom 11. September 2001, Marcy Borders, an Krebs gestorben. Ihre Familie gab den Tod der 42-Jährigen im Netzwerk Facebook bekannt. „Ich kann nicht glauben, dass meine Schwester von uns gegangen ist“, schrieb Michael Borders und bat um Gebete für sie. Marcy Borders litt an Magenkrebs, sie starb bereits am Montag.

„Möge Gott uns in unserem Kummer Trost spenden“, schrieb ihr Cousin auf Facebook. Borders war damals 28 Jahre alt und arbeitete erst seit einem Monat im World Trade Center, als die Türme attackiert wurden. Der AFP-Fotograf Stan Honda fing sie auf der Flucht mit der Kamera ein. Ihr Bild, auf dem sie über und über mit Staub bedeckt ist und in einer dichten gelben Wolke steht, ging um die Welt. Angsterfüllt blickt sie darauf in die Kamera.

Nach den Terroranschlägen mit 3000 Toten durchlebte Borders eine schwere Zeit, die von Depressionen, Alkohol und Drogen geprägt war. Zwar erholte sie sich nach einigen Jahren wieder - trotzdem verbrachte sie die meiste Zeit abgeschottet in ihrer kleinen Wohnung in Bayonne in New Jersey.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×