Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2016

16:41 Uhr

A3 von Salerno nach Reggio Calabria

Italien weiht Autobahn 54 Jahre nach Baubeginn ein

Gut Ding will Weile haben: Mehr als ein halbes Jahrhundert nach Baubeginn ist die wichtigste Verkehrsader nach Süditalien endlich offiziell eingeweiht worden. Ursprünglich sollte der Bau bereits 1972 beendet werden.

Solche Bilder dürften der Vergangenheit angehören: Die A3 in Italien wurde nach 54 Jahren Bauzeit nun offiziell eingeweiht.

Stau auf A3

Solche Bilder dürften der Vergangenheit angehören: Die A3 in Italien wurde nach 54 Jahren Bauzeit nun offiziell eingeweiht.

RomAutobahn im Schneckentempo: 54 Jahre nach Baubeginn ist am Donnerstag die wichtigste Verkehrsader nach Süditalien offiziell eingeweiht worden. Auf 443 Kilometer führt die Strecke von Salerno nach Reggio Calabria nach Angaben der staatlichen Straßenbetriebsgesellschaft Anas durch 190 Tunnel und über 480 Brücken, Viadukte und Hochstraßen über bergigem Gebiet.

Eigentlich sollte die A3 bereits 1972 vollendet worden sein. 1974 dann wurde die Strecke zwar für den Verkehr freigegeben; mehrere Abschnitte waren aber nicht vollständig befahrbar, andere Stellen brauchten radikale Ausbesserungen in den vergangenen Jahren. Auch wenn es Stimmen gibt, die sagen, dass die Strecke längst nicht fertig sei, betont Anas: Die Bauarbeiten sind abgeschlossen. Arbeiten in den kommenden Monaten seien lediglich Instandsetzungen.

Der Region, die die Spitze des italienischen Stiefels bildet, könnte es besser gehen mit einer funktionierenden Infrastruktur. Kalabrien ist die ärmste Region Italiens und leidet unter den Machenschaften der mächtigen Mafia-Organisation ’Ndrangheta.

Überteuerte Großbauprojekte in Deutschland

EZB-Gebäude, Frankfurt

Geplante Kosten: 940 Millionen Euro
Mehrkosten: 450 Millionen Euro (48 Prozent)
Verzögerung: 3 Jahre

ICE-Strecke Köln-Frankfurt

Geplante Kosten: 3900 Millionen Euro
Mehrkosten: 2040 Millionen Euro (52 Prozent)
Verzögerung: 3 Jahre

City Tunnel, Leipzig

Geplante Kosten: 570 Millionen Euro
Mehrkosten: 390 Millionen Euro (68 Prozent)
Verzögerung: 4 Jahre

BND-Zentrale, Berlin

Geplante Kosten: 730 Millionen Euro
Mehrkosten: 570 Millionen Euro (78 Prozent)
Verzögerung: 3 Jahre

BARD 1 Nordsee-Windpark

Geplante Kosten: 1500 Millionen Euro
Mehrkosten: 1400 Millionen Euro (93 Prozent)
Verzögerung: 2 Jahre

Flughafen BER, Berlin

Geplante Kosten: 2500 Millionen Euro
Mehrkosten: 3300 Millionen Euro (132 Prozent)
Verzögerung: ungewiss

Bahnhof Stuttgart 21, Stuttgart

Geplante Kosten: 3000 Millionen Euro
Mehrkosten: 6800 Millionen Euro (227 Prozent)
Verzögerung: 5 Jahre

Elbtunnel-Sanierung, Hamburg

Geplante Kosten: 20 Millionen Euro
Mehrkosten: 70 Millionen Euro (364 Prozent)
Verzögerung: 8 Jahre

Bischofsresidenz, Limburg

Geplante Kosten: 6 Millionen Euro
Mehrkosten: 25 Millionen Euro (425 Prozent)

Elbphilharmonie, Hamburg

Geplante Kosten: 77 Millionen Euro
Mehrkosten: 712 Millionen Euro (925 Prozent)
Verzögerung: 7 Jahre

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.12.2016, 17:59 Uhr

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×