Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

10:30 Uhr

Airbus sollte nach Basel fliegen

Betrunkene Easyjet-Pilotin kurz vor Start gestoppt

Eine vermeintlich betrunkene britische Pilotin ist kurz vor dem Start ihres mit 120 Passagieren besetzten Flugzeugs in Berlin gestoppt worden.

HB LONDON. Ein Sprecher der Fluggesellschaft Easyjet bestätigte den Vorfall vom vergangenen Wochenende. Nach britischen Zeitungsberichten wurde die Frau nach einem „Hinweis“ bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Schönefeld von Polizisten einem Alkoholtest unterzogen. Die „Sun“ schrieb, die Pilotin habe den zulässigen Alkoholwert von 0,2 Promille um das Vierfache überschritten.

Die Frau sollte den Airbus von Berlin nach Basel fliegen. Für die umgehend suspendierte Pilotin wurde nach easyJet-Angaben kurzfristig ein Ersatzpilot gefunden, und die Maschine startete mit einer kleinen Verspätung. Erst im vergangenen Monat war ein Pilot der Fluggesellschaft Finnish Airline wegen Trunkenheit im Dienst in Manchester zu einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten verurteilt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×