Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2015

13:20 Uhr

Aldi-Filialen

Kokain in Bananenkisten gefunden

Erneut sind in Aldi-Filialen große Mengen Kokain gefunden worden. Das Rauschgift war in Bananenkisten versteckt. Bereits im Januar 2014 gab es einen ähnlichen Fall, diesmal ist die Menge möglicherweise noch größer.

Drogen beim Discounter

Extremfund bei Aldi: Kokain zwischen den Bananen

Drogen beim Discounter: Extremfund bei Aldi: Kokain zwischen den Bananen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinIn Bananenkisten haben Berliner Supermarkt-Angestellte erneut große Mengen Kokain entdeckt. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag. Funde gab es in mehreren Aldi-Filialen in Berlin und Brandenburg. Die Gesamtmenge soll möglicherweise noch größer sein als im Januar 2014, als 140 Kilogramm Kokain in mehreren Aldi-Filialen entdeckt wurden.

Am Montagmittag lief die Suche nach weiterem Rauschgift noch, so die Polizei. Das Kokain wurde von Angestellten der Supermärkte entdeckt, als sie die Kartons öffneten und die Bananen auspackten. Zum Teil lagen nur Mengen von jeweils einem Kilo zwischen den Bananen, in anderen Kisten aber auch zweistellige Kilomengen.

Die 140 Kilo Koks vom Januar 2014 waren die zweitgrößte in Berlin beschlagnahmte Drogenmenge in 35 Jahren. Ein Kilogramm Kokain hat einen Marktwert von ungefähr 50.000 Euro.

Die Drogenkartelle nutzen häufig die Fracht von Lebensmitteln per Schiff, um große Drogenmengen etwa von Süd- und Mittelamerika nach Europa zu bringen. Auch in einer Kaffeefuhre wurden im vergangenen Jahr in Berlin 33 Kilogramm Kokain gefunden - im Wert von 1,5 Millionen Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×