Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2012

11:30 Uhr

Amoklauf in der Slowakei

Ex-Firmenchef erschießt seine drei Nachfolger

Der ehemalige Firmenchef einer Maschinenbaufirma in der slowakischen Stadt Zvolen hat heute nach einem Streit die drei neuen Geschäftsführer der Firma erschossen. Der Täter ließ sich widerstandslos festnehmen.

Der Schütze ließ sich widerstandslos von der Polizei verhaften. dpa

Der Schütze ließ sich widerstandslos von der Polizei verhaften.

BratislavaDrei Firmenchefs sind bei einem Amoklauf in der Slowakei ums Leben gekommen. Der Schütze, ein 56 Jahre alter ehemaliger Geschäftsführer, war am Donnerstag in die Büroräume einer Maschinenbaufirma in der Stadt Zvolen gestürmt, wie ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur TASR mitteilte. Nach kurzem Streit habe er die drei neuen Geschäftsführer, unter ihnen einen Vater und einen Sohn, erschossen.

Der Täter ließ sich nach Angaben der Polizei widerstandslos verhaften. Er sei im Februar infolge eines Eigentümerwechsels entlassen worden, nachdem er zehn Jahre für das Unternehmen gearbeitet hatte. Sein Tatmotiv war laut Polizei zunächst nicht bekannt. Medien berichteten aber unter Berufung auf Zeugen, in dem Streit sei es um Geldforderungen des Täters an das Unternehmen und die neuen Geschäftsführer gegangen.

Eine Frau, vermutlich die Mutter eines der Toten, erlitt nach Medienberichten in einem Nebenraum einen Nervenzusammenbruch. Sie kam in ein Krankenhaus. Weitere Verletzte habe es entgegen früheren Informationen nicht gegeben, erklärte der Polizeisprecher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×