Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2015

14:51 Uhr

Angela Merkel

Time-Magazine kürt Kanzlerin zur Person des Jahres

„Kanzlerin der freien Welt“: Angela Merkels Popularität und Krisenfestigkeit hat ihr die Ehrung als „Person des Jahres“ des Magazins „Time“ eingebracht. Vor allem für ihre Rolle in der Flüchtlingskrise wird sie geehrt.

Person des Jahres 2015

Time-Magazin über Merkel: „Anführerin eines Kontinents“

Person des Jahres 2015: Time-Magazin über Merkel: „Anführerin eines Kontinents“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New York, DüsseldorfBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist vom New Yorker „Time“-Magazin als „Person des Jahres“ 2015 ausgezeichnet worden. Die 61-Jährige habe sich im Kampf gegen die Pleite Griechenlands, in der Flüchtlingskrise und nach den Pariser Terrorattacken engagiert, schrieb das Journal zur Begründung am Mittwoch. „Bei Merkel schwang ein anderer Wertekanon - Menschlichkeit, Güte, Toleranz - mit, um zu zeigen, wie die große Stärke Deutschlands zum Retten statt zum Zerstören genutzt werden kann. Es ist selten, einen Anführer bei dem Prozess zuzusehen, eine alte und quälende nationale Identität abzulegen.“

Zudem wird sie, durchaus in Anspielung auf die übliche Führungsrolle der USA, als „Kanzlerin der freien Welt“ bezeichnet. Merkels entschlossenes Auftreten in Krisensituationen zählte auch für das US-Magazin zu den entscheidenden Faktoren. Mit Stolz praktiziere sie Willy Brandts „Politik der kleinen Schritte“, heißt es weiter. Zentrales Zitat der Begründung ist demnach ihr Ausspruch „Wir schaffen das!“, der gleichzeitig die Alternativlosigkeit der Aufnahme von Flüchtlingen und die Machbarkeit dieses Vorhabens aufzeigt.

So sieht die Titelseite des Time-Magazines aus. AFP

Cover

So sieht die Titelseite des Time-Magazines aus.

Herausgeberin Nancy Gibbs ist voll des Lobes: Weil sie mehr von ihrem Land verlangt als die meisten Politiker wagen würden, weil sie sich aufrecht der Tyrannei, aber auch Zweckmäßigkeit entgegenstellt und sie in einer Welt, der es daran mangelt, unbeirrbare moralische Führung gibt, sei sie die Person des Jahres 2014.

Auf Platz zwei der „Time“-Rangliste folgt der selbst ernannte Kalif der Terrororganisation Islamischer Staat, Abu Bakr al-Bagdadi, dahinter die US-Bürgerrechtskampagne „Black Lives Matter“ (schwarze Leben zählen). Die „Time“-Redaktion würdigt seit 1927 die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens. Jahr waren es die Mediziner im Kampf gegen Ebola, 2013 Papst Franziskus, davor Barack Obama. Merkel ist die erste Frau seit 29 Jahren, die mit einer der prominentesten Titelseiten der Welt geehrt wird. Damals war die philippinische Präsidentin Corazon Aquino auf dem Cover zu sein. Merkel ist zudem die dritte Deutsche nach Konrad Adenauer und Willy Brandt, die zur Person des Jahres gekürt wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×