Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.09.2013

11:52 Uhr

Anklage

Vereitelter Cyber-Banküberfall in London

Britische Behörden erheben Anklage gegen vier Männer, die in das Computersystem einer Londoner Filiale der spanischen Bank Santander eindringen wollten. Ein falscher Wartungsingenieur schleuste sie in das Geldhaus.

Mit diesem Gerät, mit dem verschiedene Programme steuerbar sind, versuchten die Männer, die Kontrolle über das Computersystem der Santander-Filiale in London zu erlangen. dpa

Mit diesem Gerät, mit dem verschiedene Programme steuerbar sind, versuchten die Männer, die Kontrolle über das Computersystem der Santander-Filiale in London zu erlangen.

LondonNach dem vereitelten Cyber-Banküberfall auf eine Londoner Filiale der spanischen Bank Santander haben die britischen Behörden Anklage gegen vier Männer erhoben. Die acht übrigen der zwölf am Freitag festgenommenen Personen wurden unter Meldeauflagen wieder freigelassen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Männer sollen versucht haben, in das Computersystem der Bank einzudringen. Dazu sollen sie einen falschen Wartungsingenieur in das Geldhaus geschleust haben, der ein Gerät an einem der Computer angeschlossen haben soll, um Bankdaten aus der Ferne einsehen und manipulieren zu können. Die Ermittler vermuten, dass die Männer kurz davor standen, das Gerät in Betrieb zu nehmen. Dies habe jedoch verhindert werden können. Das Geld der Kunden war Santander zufolge nie in Gefahr.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×