Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2014

23:02 Uhr

Anschlag in Nigeria

Mindestens 40 Tote durch Bombe auf Fußballfeld

Bei der Explosion einer Bombe während eines Fußballspiels im Nordosten Nigerias starben am Sonntag nach Polizeiangaben mindestens 40 Menschen. Die Bombe galt wohl den Zuschauern.

Armee-Patrouille in Nigeria: Die Stadt Mubi war bereits mehrfach Ziel von Boko-Haram-Anschlägen. AFP

Armee-Patrouille in Nigeria: Die Stadt Mubi war bereits mehrfach Ziel von Boko-Haram-Anschlägen.

KanoBei der Explosion einer Bombe auf einem Fußballfeld im Nordosten Nigerias hat es am Sonntag nach Polizeiangaben mindestens 40 Tote gegeben. Ein Polizeibeamter in der Stadt Mubi sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Bombe sei am Abend während eines Fußballspiels hochgegangen. Sie habe den Zuschauern gegolten.

Mubi liegt im Bundesstaat Adamawa in der Nähe der Stadt Maiduguri im Nachbarstaat Borno, die als Hochburg der islamistischen Gruppierung Boko Haram gilt. Diese verübte in Mubi bereits mehrfach tödliche Anschläge und Angriffe. Boko Haram legt den Islam ultrakonservativ aus und fordert für den mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias die Errichtung eines islamischen Staates.


Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×