Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2011

19:12 Uhr

Auf dem Hometrainer

Hundertjähriger will ins Guiness-Buch

Zu seinem 100. Geburtstag will sich der Franzose Robert Marchand selbst mit einem Weltrekord beschenken. Der 99-Jährige plant am Samstag 100 Kilometer auf einem Hometrainer zurückzulegen. Seine Fitness sollte reichen.

Auf einem Hometrainer will Robert Marchand ins Guiness-Buch der Rekorde fahren. photothek.net

Auf einem Hometrainer will Robert Marchand ins Guiness-Buch der Rekorde fahren.

ParisDer ehemalige Sportlehrer aus Amiens plant nach Informationen der Zeitung „Le Parisien“, auf einem Hometrainer im Sportklub von Mitry-Mory bei Paris eine Strecke zwischen 20 und 25 Kilometern in einer Stunde zurücklegen. Der rüstige Renter, der alleine in seiner Wohnung lebt und auch noch Auto fährt, ist im Training: Er fährt täglich etwa 40 Kilometer auf dem Rad, berichtete das Blatt.  

„Als er im Sommer zu meinem Radrennen kam, hat er die letzten 100 Kilometer in vier Stunden zurückgelegt“, erklärte der Gründer des Radrenn-Spektakels Ardéchoise, Gérard Mistler, der Zeitung. Der kinderlose Witwer Marchand, der sich erst als 89-Jähriger in den Ruhestand verabschiedet hat, schlug den Rat seines Arztes in den Wind, im Alter etwas kürzer zu treten.

Seine Radsport-Freunde wollen den sportlichen Erfolg zum Geburtstag filmen und mit der Stoppuhr messen, um die Daten dann dem Guinness-Buch der Rekorde zu schicken. Dort gibt es nach deren Angaben noch keinen 100-Jährigen, der zu dem runden Geburtstag auf einem aufgebockten Rennrad fährt.   

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×