Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2012

14:36 Uhr

Auftritt in Thailand

Polizei ermittelt gegen Lady Gaga

Halbnackt mit Nationalflagge auf der Bühne hat Lady Gaga für Aufregung bei ihrem Konzert in Thailand gesorgt. Zudem sorgte sie mit stereotypen Aussagen für Schlagzeilen. Nun ermittelt sogar die Polizei.

Lady Gaga ist in Thailand gleich zwei Mal ins Fettnäpfchen getreten. dapd

Lady Gaga ist in Thailand gleich zwei Mal ins Fettnäpfchen getreten.

BangkokIhr Konzert in Bangkok vor drei Wochen dürfte Lady Gaga in unangenehmer Erinnerung bleiben. Brachte sie zuerst einen Teil ihrer Fangemeinde mit einer Bemerkung über gefälschte Luxusuhren gegen sich auf, so ermittelt nun die thailändische Polizei wegen eines angeblichen Flaggenskandals.

Hintergrund ist eine Beschwerde des Kulturministeriums, das einen Missbrauch der thailändischen Fahne bei dem Auftritt sah. Lady Gaga hatte während des Konzerts Ende Mai unter anderem im aufreizendem Kostüm auf einem Motorrad gesessen und die thailändische Fahne wehen lassen.

Dieser Auftritt sei „unangemessen" gewesen und habe „die Gefühle des thailändischen Volkes verletzt", erklärte das Kulturministerium am Freitag. Zuvor hatte Lady Gaga bereits bei ihrer Ankunft in Thailand einen Teil ihrer Fans erzürnt.

Im Internet-Kurznachrichten Twitter schrieb sie damals: „Ich will auf den Markt gehen und mir eine gefälschte Rolex kaufen." Dies warf für viele Thailänder ein schlechtes Licht auf ihr Land, das gleichwohl für seine Produktfälschungen bekannt ist.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×