Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2012

12:21 Uhr

Ausfälle in Heathrow

Schneefall bringt Großbritannien zum Erliegen

Hunderte ausgefallener Flüge, geschlossene Autobahnen und verspätete Züge - der Winter hat Großbritannien fest im Griff. Besonders arg trifft es wieder einmal der Großflughafen Heathrow..

Winter hat Europa fest im Griff

Video: Winter hat Europa fest im Griff

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonHeftiger Schneefall in weiten Teilen Großbritanniens hat am Wochenende erneut ausgereicht, um in Großbritannien ein Verkehrschaos auszulösen. Europas größter Flughafen London-Heathrow strich rund 380 Flüge und damit ein Drittel aller Starts und Landungen für Sonntag. Die Ankündigung kam bereits am Samstag, noch bevor die erste Schneeflocke in London gefallen war. Im Großraum London wurde der Flughafen in Stanstead am Samstag zeitweise zur Schneeräumung geschlossen, wie der britische Rundfunksender BBC berichtete.

Die Schneefront zog am Samstag von Schottland und Wales nach England weiter. In einigen Regionen fiel bis zu 16 Zentimeter Schnee. Nach einem Unfall wurde die Autobahn M25 geschlossen, während auf der M40 rund 100 Fahrzeuge festsaßen. Aus der Region North Yorkshire, wo am meisten Schnee fiel, wurden mehr als 60 Autounfälle gemeldet. Auch Zugverbindungen waren betroffen.Die Passagiere von Zügen im Süden Englands mussten mit Verspätungen von mindestens 30 Minuten rechnen. Auch die Londoner U-Bahn kämpfte mit Verspätungen, die mit dem Wetter erklärt wurden.

Der Flughafen Heathrow ist von Schneefällen lahmgelegt worden. dpa

Der Flughafen Heathrow ist von Schneefällen lahmgelegt worden.

Heathrow war bereits im vergangenen Winter in heftige Kritik geraten, nachdem weniger als zehn Zentimeter Schnee den Flughafen für Tage praktisch lahmgelegt hatten und der gesamte europäische Flugverkehr beeinträchtigt wurde. In der Folge wurden elf Millionen Pfund in neue Schneeräumtechnik und Enteisungsanlagen investiert.

„Diese Entscheidung bedeutet, dass die größte Zahl der Passagiere fliegen kann und die Ausfälle auf einem Minimum bleiben“, sagte Flughafenchef Normand Boivin zu der Teilsperrung. An den anderen großen Londoner Flughäfen in Gatwick, Stansted und Luton lief der Flugverkehr am Sonntag weitgehend normal. In Birmingham mussten einige Passagiere nach Flugausfällen im Terminal übernachten.

Der meiste Schnee auf der Insel fiel nach Angaben von Meteorologen im nordenglischen Church Fenton und in Wattisham (Suffolk), wo jeweils 16 Zentimeter gemessen wurden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×