Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2017

11:12 Uhr

Australien

Riesenkrokodil tötet Mann

Als ein Mann einen Fluss in Australien durchqueren wollte, ist er laut Polizei von einem drei Meter großen Krokodil angegriffen und getötet worden. Die Stelle sei bekannt dafür, dass sich dort viele Reptilien aufhalten.

Ein Reptil wie dieses soll einen Mann in Australien getötet haben, als er einen Fluss durchqueren wollte. dpa - picture-alliance

Riesenkrokodil

Ein Reptil wie dieses soll einen Mann in Australien getötet haben, als er einen Fluss durchqueren wollte.

SydneyEin gut drei Meter langes Krokodil soll in Australien einen Mann angefallen und getötet haben. Das Opfer habe am Donnerstag zusammen mit zwei Frauen versucht, den East Alligator River im Kakadu-Nationalpark zu Fuß zu durchqueren, teilte die Polizei am Freitag mit. Die drei hätten dafür das sogenannte Cahill's Crossing gewählt – eine Furt im Fluss, an der sich besonders viele Krokodile tummeln.

Während es die zwei Frauen sicher ans andere Ufer geschafft hätten, sei der Mann verschwunden. Parkaufseher und Polizisten fanden seinen leblosen Körper den Angaben nach erst nach einer aufwendigen Suche zwei Kilometer flussabwärts neben dem riesigen Krokodil. Das 3,3 Meter lange Reptil wurde sofort getötet. Wie der Mann genau starb, blieb zunächst unklar.

Die Flussüberquerung am Cahill's Crossing ist der einzige Weg ins Arnhemland, ein Siedlungsgebiet der Aborigines. Nach Berichten von lokalen Medien haben die Ureinwohner den Bau einer Brücke über die gefährliche Stelle bislang abgelehnt – aus Furcht, dass dann zu viele Fremde in ihr Gebiet kommen könnten.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.01.2017, 17:31 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel,Grande, Dirnberger,Trautmann....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×