Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2006

11:29 Uhr

Auswertung

Kindermuffel in Magdeburg

Nach einer Auswertung durch das Lifestyle-Magazin „Men's Health" erblicken die meisten Kindern ind Wiesbaden und Frankfurt am Main das Licht der Welt. Liebespaare in Magdeburg halten sich, was die Zeugung von Nachwuchs betrifft, zurück.

In Wiesbaden und Frankfurt am Main werden die meisten Kinder geboren.

In Wiesbaden und Frankfurt am Main werden die meisten Kinder geboren.

HB HAMBURG/WIESBADEN. Wiesbaden und Frankfurt am Main sind die geburtenstärksten Städte Deutschlands. Je 1000 Einwohner kommen dort jährlich statistisch gesehen 10,5 beziehungsweise 10,2 Kinder zur Welt, wie eine Auswertung der Geburtenraten in den 50 größten Städten Deutschlands durch das Lifestyle-Magazin „Men's Health“ ergab. Auf Platz drei folgt demnach Bonn mit 10,1 Kindern pro 1000 Einwohner.

Danach halten sich Liebespaare - zumindest, was die Zeugung von Nachwuchs betrifft - in Magdeburg am meisten zurück. Dort erblicken im Jahr lediglich sieben Kinder je 1 000 Einwohner das Licht der Welt, wie das Magazin am Montag in Hamburg vorab berichtete.

Die Hauptstädter erweisen sich demnach ebenfalls als wenig potent: Berlin wird in der Rangliste auf Platz 30 (8,7 Geburten) geführt. Unter den größten Städten steht München mit zehn Geburten (Platz 5) am besten da, in Hamburg (Platz 15) und Köln (Platz 19) sind es jeweils neun Neugeborene.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×