Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2017

13:28 Uhr

Bannzone in Innenstadt

Cottbus testet Alkoholverbot

In Cottbus gilt bis Ende Oktober in einigen Teilen der Stadt ein Alkoholverbot. Darunter fallen Brennpunkte, an denen es in der Vergangenheit zu zahlreichen Streitereien und Auseinandersetzungen gekommen war.

In Teilen der Cottbusser Innenstadt gilt nun ein Alkoholverbot. Andere Städte hatte bereits vorher verssucht, die Situation in Brennpunkten durch ein solches Verbot zu entschärfen. dpa

Alkoholverbot

In Teilen der Cottbusser Innenstadt gilt nun ein Alkoholverbot. Andere Städte hatte bereits vorher verssucht, die Situation in Brennpunkten durch ein solches Verbot zu entschärfen.

CottbusNach Streitereien und gewalttätigen Auseinandersetzungen gilt an Brennpunkten in Teilen der Cottbuser Innenstadt nun ein Alkoholverbot. Das Verbot ist vom 1. Juni bis zum 31. Oktober befristet, wie aus der Allgemeinverfügung der Stadt hervorgeht. Es gilt für die etliche Brennpunkte wie Bereiche rund um die Stadthalle mit Vorplatz und das Staatstheater. Dort treffen häufig Menschen aus dem Trinkermilieu und der Drogenszene, Jugendliche, Rechtsextreme und Zugewanderte aufeinander. Immer wieder kam es dort in der Vergangenheit zu Zusammenstößen. Das Alkoholverbot gilt laut einem Stadtsprecher rund um die Uhr.

In den vergangenen Jahren haben etliche Städte und Gemeinden im gesamten Bundesgebiet mit Alkoholverboten versucht, solche Brennpunkte zu entschärfen. Wo derzeit überall Alkoholverbote gelten, ist nach Angaben des Städte- und Gemeindebundes aber nicht zentral erfasst.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×