Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2012

04:16 Uhr

Berlin-Neukölln

Jugendlicher bei Schießerei getötet

In Berlin-Neukölln kam es in der Nacht zum Donnerstag zu einer Schießerei. Ein Jugendlicher wurde getötet, zwei weitere erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

BerlinBei einer Schießerei in Berlin-Neukölln ist in der Nacht zum Donnerstag ein Jugendlicher getötet worden. Zwei weitere Jugendliche erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Unbekannter gegen 01.00 Uhr vor dem Neuköllner Krankenhaus das Feuer auf eine Gruppe von fünf jungen Leuten eröffnet.

Anschließend sei er zu Fuß entkommen. Drei Jugendlichen wurden mit Schusswunden ins Krankenhaus gebracht, einer von ihnen erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Die beiden anderen schwebten in Lebensgefahr und wurden noch in der Nacht notoperiert.

Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. „Die Fahndung läuft mit Hochdruck“, sagte ein Polizeisprecher. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Harald

05.04.2012, 07:08 Uhr

Gute Frage!

Saraz

05.04.2012, 10:01 Uhr

Jwetzt traut sich keiner mehr! Typisch Deutsche!

PapaStalin

05.04.2012, 12:03 Uhr

Bei der Berichterstattung ist nun NEUSPRECH angesagt. Wirklich armselig diese schon nahezu STALINISTISCHE Gutmenschenpropaganda

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×