Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2013

04:33 Uhr

Bilder veröffentlicht

Die USA jagen die mutmaßlichen Bomber von Boston

VonMichaël Jarjour

Die Crowd soll die Täter finden: Nachdem sie zahlreiche Videos von Smartphones und Überwachungskameras ausgewertet hat, zeigt die US-Bundespolizei Bilder von zwei Verdächtigen – und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Bombenanschlag

FBI veröffentlicht Fahndungsfotos

Bombenanschlag: FBI veröffentlicht Fahndungsfotos

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BostonEine Verbrecherjagd in einer vernetzten Welt: Die US-Bundespolizei FBI hat am Donnerstag Bilder von zwei jungen Männern veröffentlicht, die im Zusammenhang mit den tödlichen Bombenexplosionen in Boston vom Montag gesucht werden. Auf den Videos und Bildern zeigen sich zwei scheinbar junge Männer mit Baseball-Kappen und Rucksäcken. „Wir haben tausende Spuren und Tipps verfolgt“, sagte Chefermittler Rick DesLauriers. „Heute ersuchen wir die Öffentlichkeit um Hilfe, die beiden Personen zu finden.“

Die Jagd habe höchste Priorität, sagte der Ermittler. US-Präsident Obama betonte dies zuvor nochmals bei einer Trauerfeier in Boston. „Wir werden Euch finden. Wir werden euch zur Rechenschaft ziehen.“ Dabei sollen nicht nur die Unmengen von Videos und Fotos von Bürgern helfen, sondern nun auch diese selbst.

Die beiden Männer auf den veröffentlichten Bildern scheinen die einzige Spur des FBI zu sein. Der „Verdächtige Nummer eins“, wie DesLauriers einen der Männer nannte, trägt eine schwarze Baseballkappe, der „Verdächtige Nummer zwei“ eine weiße. Letzerer sei auf den Bildern dabei zu sehen, wie er am Ort der zweiten Explosion einen Rucksack ablegte – nur „Minuten“ bevor die Bombe hochging, sagte DesLauriers vor der Presse. Überwachungsvideos zeigten die beiden Männer, wie sie scheinbar zusammen in Richtung Ziellinie laufen.

Trauerveranstaltung für die Opfer des Attentats in Boston

Video: Trauerveranstaltung für die Opfer des Attentats in Boston

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Die Explosionen während des jährlichen Marathonlaufes in Boston hatten am Montag drei Menschenleben ausgelöscht, darunter das eines achtjährigen Jungen, und fast 180 Menschen verletzt, viele dieser liegen noch immer im Spital. „Für über 100 Jahre hat das FBI auf die Öffentlichkeit als ihre Augen und Ohren vertraut“, sagte DesLauriers und zeigte sich sicher, dass die Öffentlichkeit auch in diesem Falle „eine Schlüsselrolle“ spielen werde. „Jemand da draußen kennt diese Personen als Freunde, Arbeitskollegen oder Familienmitglieder.“

Das FBI veröffentlichte die Fahndungsbilder auf der Internetseite der Behörde und verbreitete sie auf Twitter. „Die Fahndung hat höchste Priorität“, sagte DesLauriers. In Washington sprach zuvor bereits die Vorsitzende des Amtes für Innere Sicherheit, Janet Napolitano. Die Bilder seien aus „etlichen Quellen“ gesammelt worden. „Wir haben eine Unmenge an Videos.“

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ablenkung

19.04.2013, 07:46 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Account gelöscht!

19.04.2013, 08:31 Uhr

Die Verschwörungsfreunde stehen aber früh auf.

Ablenkung

19.04.2013, 08:42 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×