Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.08.2013

14:44 Uhr

Bluttat

Schießerei in Dallas fordert mindestens vier Todesopfer

In Dallas sind bei einer Schießerei vier Menschen ums Leben gekommen. Der Täter hatte in einem Wohnhaus und in einem nahegelegenen Stadtviertel um sich geschossen. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen verhaftet.

Ein Waffenladen in den USA. In der US-Stadt Dallas hat ein Mann vier Menschen erschossen. dpa

Ein Waffenladen in den USA. In der US-Stadt Dallas hat ein Mann vier Menschen erschossen.

DallasBei zwei Schießereien in der US-Großstadt Dallas sind mindestens vier Menschen getötet und weitere vier verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, nahm sie den verdächtigen Schützen fest. Nun werde untersucht, welche Beziehungen der Mann zu seinen Opfern hatte. Ersten Ermittlungen zufolge soll der Mann in beiden Wohnungen seine Ex-Freundin gesucht haben.

Den Angaben zufolge waren zunächst Polizeibeamte am späten Mittwochabend (Ortszeit) zu einem Wohnhaus in Dallas gerufen worden, in dem sie vier angeschossene Menschen vorfanden. Zwei von ihnen starben später, die zwei anderen überlebten.

Amokläufe in den USA seit April 2012

April 2012

Bei einem Amoklauf an einem Privatcollege im nordkalifornischen Oakland kommen sieben Menschen ums Leben. Ein 43 Jahre alter ehemaliger Schüler stellt sich der Polizei. Er sei auf eine Angestellte und frühere Mitschüler wütend gewesen, erklärt er.

Juli 2012

Während der Mitternachts-Preview eines „Batman“-Films schießt ein 24-Jähriger in einem Kino der Stadt Aurora bei Denver (Colorado) um sich und tötet zwölf Menschen. 70 werden verletzt. Der Beginn des Hauptverfahrens ist für Februar 2014 geplant, dem Schützen droht die Todesstrafe.

August 2012

Mit einer Kalaschnikow feuert ein 23 Jahre alter frustrierter Angestellter in einem Supermarkt bei New York um sich und erschießt zwei Kollegen. Danach tötet er sich selbst.

August 2012

Eine geplante Zwangsräumung in Texas führt zu einer Schießerei mit drei Toten und vier Verletzten. Ein 35-Jähriger hatte sich in seiner Wohnung verschanzt und das Feuer eröffnet, als ein Polizist ihm den Räumungsbefehl übergeben wollte.

August 2012

Ein Ex-Soldat erschießt sechs Menschen in einem Sikh-Tempel in Wisconsin. Der Täter aus der rechten Szene stirbt durch eine Polizeikugel. Möglicherweise wollte er die Terroranschläge vom 11. September 2001 rächen und hielt die Sikhs für Muslime.

Dezember 2012

Beim bis dahin schlimmsten Amoklauf an einer US-Schule kommen 27 Menschen ums Leben, darunter 20 Kinder. Der 20-jährige Schütze tötet sich nach dem Blutbad in der Grundschule in Newtown (Connecticut) selbst.

Dezember 2012

In Pennsylvania sterben bei einem Amoklauf vier Menschen, darunter der Schütze. Er erschießt in einer Kirche eine Frau, einen Mann in dessen Wohnung und später einen Autofahrer. Bei einer Verfolgungsjagd feuert er auf Polizisten, bevor er selbst tödlich getroffen wird.

April 2013

Mit einem Messer geht ein 21-Jähriger an einem College in Texas wahllos auf Mitstudenten los und verletzt 14 von ihnen. Die Polizei fasst ihn kurz nach der Tat. Nach Medienberichten hatte der Mann seit längerem Gewaltfantasien.

Juni 2013

Ein Mann schießt auf dem Campus des Santa Monica College um sich und tötet vier Menschen. Zuvor zwang der Mann eine Autofahrerin mit vorgehaltener Waffe, ihn zum Campus zu fahren. Polizisten erschießen den Mann in einer benachbarten Bücherei. Quelle: dpa

Der mutmaßliche Schütze flüchtete in den nahe gelegenen Stadtteil DeSoto. Dort habe der Mann zunächst Sprengstoff in die Wohnung geworfen, bevor er erneut das Feuer eröffnete, wie der Sender berichtete. Auch hier habe es zwei Todesopfer gegeben, zwei Jungen im Alter von elf und dreizehn Jahren wurden verletzt. Nachbarn erklärten, sie hätten einen lauten Knall gehört.

Die Überlebenden wurden den Angaben zufolge ins Krankenhaus gebracht. Unter ihnen seien zwei 11 und 13 Jahre alte Jungen. Über ihren Gesundheitszustand wurden keine Angaben gemacht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×