Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2012

13:56 Uhr

Brennendes Hochhaus

Hubschrauber bekämpfen Feuer in Istanbul

In den mehr als 150 Meter hohen „Polat Towers“ im Zentrum der türkischen Metropole ist am Dienstag ein Großbrand ausgebrochen. Mithilfe von Löschhubschraubern kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen.

Dunkle Rauchschwaden wehen über dem Istanbuler Viertel Besiktas, nachdem in einem 42-stöckigen Hochhaus ein Feuer ausgebrochen ist. AFP

Dunkle Rauchschwaden wehen über dem Istanbuler Viertel Besiktas, nachdem in einem 42-stöckigen Hochhaus ein Feuer ausgebrochen ist.

IstanbulIn einem mehr als 150 Meter hohen Wohn- und Geschäftsgebäude im Zentrum Istanbuls ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Türkische Fernsehsender zeigten Bilder, auf denen mehrere Stockwerke des Polat Towers in Flammen standen. Rettungskräfte setzten auch Löschhubschrauber ein, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht.

In dem Polat Tower sind auf 42 Stockwerken Wohnungen, Büros und Geschäfte untergebracht. Aus dem Gebäude stiegen dichte Rauchwolken in den Himmel. Verbrannte Teile der Fassaden fielen auf umliegende Straße, während Feuerwehr und Rettungskräfte in einem Großeinsatz waren, um alle Menschen aus dem Gebäude zu retten. Auch ein nahes Krankenhaus und eine Tankstelle wurden den Berichten zufolge evakuiert.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×