Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2004

11:28 Uhr

Bürgermeister überlebte - ihm galt wohl der Anschlag

Tote bei Bombenanschlag auf den Philippinen

Während eines Basketballspiels ist in einer Sporthalle auf den Philippinen eine Bombe explodiert. Zehn Menschen starben, Dutzende wurden verletzt.

HB BERLIN. Bei einem Bombenanschlag in einer Sporthalle im Süden der Philippinen sind am Sonntag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. 40 weitere wurden verletzt. Der Sprengsatz sei während eines gut besuchten Basketball-Spiels in der Stadt Parang explodiert, teilten die Behörden mit. Unter den Verletzten sei auch der Bürgermeister der Stadt, Vivencio Bataga.

Die Polizei vermutete einen politischen Hintergrund der Tat. Bürgermeister Bataga habe im vergangenen Jahr bereits drei Anschläge überlebt, sagte Polizeichef Isnadji Bantala. «Wir glauben, dass Bataga das Ziel war.» Der frühere Armeeoberst bewirbt sich bei der Wahl im kommenden Mai um eine weitere Amtszeit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×