Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2016

02:44 Uhr

Chicago

Polizei verhaftet fast 100 Gang-Mitglieder

Großrazzia im amerikanischen Straßengang-Milieu. Chicagos Polizei konfisziert Waffen, Rauschgift und Bargeld und will eine klare Botschaft senden.

In den Sommermonaten steigt die Gewalt in Chicago drastisch an. Die Polizei will Gewalttätern jetzt mit einer Großrazzia eine Botschaft senden. AP

Tatort in Chicago

In den Sommermonaten steigt die Gewalt in Chicago drastisch an. Die Polizei will Gewalttätern jetzt mit einer Großrazzia eine Botschaft senden.

ChicagoDie Polizei in Chicago hat fast 100 mutmaßliche Straßenbanden-Mitglieder festgenommen. 40 weitere Verdächtige seien im Zusammenhang mit Feuerwaffen und Drogenhandel festgesetzt worden, teilten die Behörden der Metropole im US-Staat Michigan am Freitag mit. Demnach erfolgten die Zugriffe in den vergangenen zwei Tagen mithilfe der Bundespolizei. Rauschgift, darunter Heroin und Kokain, im Wert von mehr als 45 000 Dollar (rund 40 000 Euro) sowie 26 illegale Waffen seien dabei sichergestellt worden, sagte Polizeisprecher Anthony Guglielmi.

Die Verhaftungen erfolgten überwiegend in zwei Stadtteilen, dem 11, und 15. Bezirk, die als die gewalttätigsten der Stadt gelten. "Wir senden eine klare Botschaft an alle, die Gewalt in Chicago ausüben wollen: Ihr werdet die volle Wucht der Polizei zu spüren bekommen", so Eddie Johnson, Superintendent der Chicagoer Polizei in einem Statement. Die Aktion sei gezielt vor dem Beginn der Sommermonate durchgeführt worden, in denen die Gewalt in den Straßen Chicagos traditionell stark ansteigt.

117 der Verdächtigen stehen auf einer Strategieliste der Chicagoer Polizei, die jene aufführt, die eine Neigung zu Waffengewalt haben oder dieser zum Opfer fallen könnten. Verbindungen zu Gangs, frühere Festnahmen oder Kontakte mit der Polizei gelten als Risikofaktoren, die bei der Aufnahme einer Person in die Liste erwogen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×