Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2016

14:40 Uhr

Deutschland und Österreich

Zwei Verhaftungen bei Razzia gegen Drogen- und Waffenhändler

165 Polizisten sind mit einer umfangreichen Razzia in Nordrhein-Westfalen und Wien gegen mutmaßliche Drogen- und Waffenhändler vorgegangen. Zwei von insgesamt 19 Beschuldigten sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Die Beschuldigten sollen unter anderem mit Drogen und Waffen gehandelt haben. dpa

Razzia

Die Beschuldigten sollen unter anderem mit Drogen und Waffen gehandelt haben.

KölnBei einer großen Razzia gegen mutmaßliche Drogen- und Waffenhändler in Nordrhein-Westfalen und in Wien hat die Polizei zwei Beschuldigte verhaftet. Beamte durchsuchten am Dienstag 27 Wohnungen und Gastronomiebetriebe unter anderem in Köln, Bonn und der österreichischen Hauptstadt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Köln mitteilten. Mit Hilfe von Spezialeinheiten wurden Haftbefehle gegen zwei Personen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vollstreckt.

Dem Einsatz waren mehrmonatige Ermittlungen gegen bislang 19 Beschuldigte vorausgegangen. Ihnen werden illegaler Waffenhandel, unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln sowie die Verabredung zum Verbrechen nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen. Bei der Razzia waren 165 Polizisten im Einsatz, die von Spezialeinheiten unterstützt wurden.

Bericht zur Lebensqualität: Wie sich die Deutschen fühlen

Bericht zur Lebensqualität

Wie sich die Deutschen fühlen

Die Bundesregierung hat Nachforschungen anstellen lassen, was die Deutschen unter „gut leben“ verstehen. Per Postkarte und Email haben sie Einblicke in ihren Gemütszustand gegeben – mit überraschendem Ergebnis.

Weitere Details zu der Aktion will die Kölner Staatsanwaltschaft am Mittwoch bekannt geben. „Wir müssen uns erst einen Überblick verschaffen“, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×