Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2013

17:43 Uhr

Diagnose

Regisseur Helmut Dietl hat Lungenkrebs

Bei Helmut Dietl wurde Lungenkrebs diagnostiziert. Das hat der Regisseur in einem Interview gesagt. Er hatte jahrelang geraucht. Seine Heilungschancen schätzen die Ärzte laut Dietl nicht gut ein.

Der Regisseur Helmut Dietl ist an Lungenkrebs erkrankt. dpa

Der Regisseur Helmut Dietl ist an Lungenkrebs erkrankt.

Berlin/HamburgDer Filmregisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl (69) ist an Lungenkrebs erkrankt. Seine Diagnose habe er im Oktober erhalten, seine Ärzte räumten ihn „im günstigsten Fall“ eine Heilungschance von zehn Prozent ein, sagte Dietl in einem am Donnerstag erscheinenden Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Von seiner Erkrankung sei er nicht besonders überrascht gewesen. „Wenn man bedenkt, wie viel ich geraucht habe, dann ist es geradezu ein Wunder, dass es so lange gut gegangen ist.“ Nach eigener Berechnung habe er ungefähr eine Million Zigaretten geraucht, bis er vor sechs Jahren mit dem Rauchen aufhörte.

Dietl sagte dem Blatt, er erkundige sich nach allen möglichen Behandlungsmethoden, er sei aber skeptisch, ob er sich einer Chemotherapie und einer Bestrahlung unterziehen wolle. „Man kann diesen Kampf führen – aber geht man gerne in einen Kampf mit einer zehnprozentigen Chance?“, sagte Dietl zu einer möglichen Chemotherapie. Weiter wolle er sich nicht zu seiner Krankheit äußern. „Ich möchte möglichst in Ruhe gelassen werden“, sagte frt Regisseur.

Dietl, der lange mit der Schauspielerin Veronica Ferres (48) zusammen war und in vierter Ehe mit der Journalistin Tamara Duve verheiratet ist, wurde bekannt mit Filmen wie der Satire „Schtonk“ um den Skandal der gefälschten Hitler-Tagebücher oder die TV-Serie „Monaco Franze“ mit Helmut Fischer. Dielts Management war am Mittwochnachmittag nicht erreichbar.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

RichardHagenauer

28.11.2013, 18:23 Uhr

Helmut Dietl hat Lungenkrebs. Er weiß,dass dieser vom Tabakrauch kommt. Wenigstens ein Einsicht. Aber wusste er nicht schon zig-Jahre darüber Bescheid? Weiß er darüber Bescheid, dass er mit Sicherheit eine ganze Menge Nichtraucher geschadet hat? Vielleicht sogar bis zum deren Tod? Wann kommt die Menschheit endlich zu Verstand zu erkennen, dass Tabakrauch eine hochgiftige Nikotindroge ist, die jährlich in Deutschland 140 000 Menschen tötet, darunter 1 000 Kinder? Wer will dies verantworten?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×