Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2004

08:55 Uhr

Dichte Wolken mit Regen oder Schnee

Es wird kälter

Das Wetter in Deutschland wird zu Wochenbeginn immer ungemütlicher. Dichte Wolken mit Regen oder Schnee lassen die Temperaturen in den Hochlagen absinken.

HB BOCHUM. Die Ausläufer von Tief "Kinga" überqueren am Montag Deutschland. Nach der Vorhersage des Wetterdienstes Meteomedia in Bochum ziehen von der Nord- und Ostsee dichte Wolken mit Regen oder Schnee heran. Auf den Straßen kann es gefährlich glatt werden. Bis zum Nachmittag erreichen die Wolken auch die Alpen sowie den Schwarzwald. Östlich der Elbe und im Bergland gibt es Schneeschauer.

Im Flachland geht der Schnee in Regen oder Schneeregen über. Die Temperatur liegt zwischen 3 und 7 Grad, in Hochlagen bei minus 2 bis plus 2 Grad. Hier weht in Böen zeitweise orkanartiger, im Flachland teils stürmischer Wind aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Dienstag lockern die Wolken im Norden etwas auf, nur vereinzelt gibt es Schauer. Ansonsten bleibt es stark bewölkt mit Regen, oberhalb von 400 bis 600 Metern schneit es. Die Tiefstwerte liegen bei 4 bis 0, im Bergland bei minus 5 Grad. Bis zum Nachmittag ziehen sich die Niederschläge nach Süddeutschland zurück. Im Norden scheint dann zeitweise die Sonne. Die Werte erreichen 2 bis 5 Grad, in Hochlagen minus 3 bis 1 Grad. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus nördlicher Richtung.

Am Mittwoch schneit es noch leicht im Osten und Südosten. Sonst bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung meist trocken. Am Donnerstag zieht von Westen Schnee und Schneeregen heran. Im Osten bleibt es trocken mit etwas Sonnenschein. Die Temperatur liegen bei minus 6 bis 4 Grad, im Osten ist es deutlich kälter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×