Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2004

15:25 Uhr

Die Diebe wohlen für ihre Taten "Sühne tun"

Tipps gegen Diebstahl vom "Profi"

Japanische Diebe zeigen jetzt, wie sich ihre Landsleute fachgerecht gegen Diebstahl schützen. In einer 14-seitigen Fachbroschüre hat die japanische Polizei die besten Tricks und Tipps zusammengestellt.

HB TOKIO. Japanische Diebe haben sich als Ratgeber für Diebstahlschutz nützlich gemacht. Die Polizeistation Iwaki Chuo stellte kürzlich auf Grundlage von Aussagen überführter Einbrecher ein Handbuch mit Schutzmaßnahmen gegen Diebstahl zusammen, wie die Zeitung „Daily Yomiuri“ am Montag berichtete.

Der 14 Seiten umfassende Ratgeber klärt beispielsweise über einschlägige Einbruchtechniken auf und soll auf diese Weise den Bürgern helfen, entsprechende Schutzmaßnahmen zu treffen. So ließen die Diebe wissen, dass sie lieber auf Fahrräder stiegen oder andere Gegenstände benutzten, um in ein Obergeschoss zu gelangen, statt im Erdgeschoss über Küchenfenster einzusteigen, weil es dabei zu Lärm durch Geschirr kommen könnte.

Fünf gefasste Diebe trugen zur Erstellung des Ratgebers bei, hieß es. Um ihre Persönlichkeitsrechte zu schützen und Nachahmungstaten zu vermeiden, wurden die vor der Polizei abgegebenen Aussagen der Täter abgeändert. „Dies könnte für mich ein Weg sein, um für meine Taten zu sühnen“, erklärte einer der Diebe seine Bereitschaft, für den Ratgeber zu kooperieren. Er hatte mehr als 100 Diebstähle begangen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×