Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2015

19:17 Uhr

„Diesmal wirklich“

Putin telefoniert mit Elton John

Es begann mit einem Scherz: Zwei Komiker hatten sich bei einem Telefonat mit Elton John als Wladimir Putin ausgegeben. Nun rief der russische Präsident tatsächlich an – und bat um Verständnis für den Scherz.

Seit Jahren setzt sich der britische Sänger für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen ein. AFP

Aktivist Elton John

Seit Jahren setzt sich der britische Sänger für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen ein.

Rostow am DonNach einem Scherz russischer Komiker hat der Kremlchef Wladimir Putin mit dem britischen Sänger Elton John telefoniert. „Diesmal wirklich“, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag bei einem Besuch im südrussischen Gebiet Rostow.

Zwei Komiker hatten sich bei einem Telefonat mit John vergangene Woche als Putin und ein Übersetzer ausgegeben und mit dem schwulen Sänger über Homosexuellenrechte in Russland gesprochen. Putin bat John nun, wegen des Gags nicht beleidigt zu sein. Der Präsident habe dem Popstar gesagt, er sei zu Gesprächen über jedes beliebige Thema bei einem Treffen bereit, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge.

Der 68-jährige John setzt sich seit Jahren für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen ein. In Russland trat 2013 ein Gesetz in Kraft, das positive Äußerungen über Homosexualität in Anwesenheit Minderjähriger unter Strafe stellt. Kritiker beklagen, dass das Gesetz Vorurteile und Gewalt gegen gleichgeschlechtliche Paare fördere und auch die Aids-Vorsorge in Russland sehr erschwere.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×