Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2016

15:41 Uhr

Dubais Herrscher in Nettetal

Scheich picknickt in deutschem Naturschutzgebiet

Viele Reisende schwärmen vom reichen Dubai. Das es auch andersherum geht, zeigt der Herrscher von Dubai selbst. An einem See im nordrhein-westfälischen Nettetal veranstaltete Raschid al-Maktum ein Picknick.

Zu Gast im beschaulichen Nettetal: Der Herrscher Dubais. dpa

Mohammed bin Raschid al-Maktum

Zu Gast im beschaulichen Nettetal: Der Herrscher Dubais.

NettetalIn einem deutschen Naturschutzgebiet hat der Herrscher des Emirats Dubais eine Mittagspause mit ausgedehntem Picknick einlegen dürfen. Mit 23 Begleitern verbrachte Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum einen Nachmittag an den Krickenbecker Seen bei Nettetal in Nordrhein-Westfalen. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag. Zuvor hatte die „Westdeutsche Zeitung“ über das Picknick unter Pavillons von Mitte Juli berichtet.

„Wir haben keinen Cent dafür bekommen“, sagte ein Stadtsprecher. Für entstandene Kosten, etwa bei Mäharbeiten, komme der Scheich, der auch Premier- und Verteidigungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist, selbst auf.

Die Stadt habe zuvor mit Naturschützern und Behörden Rücksprache gehalten. Wegen der kurzfristigen Anfrage habe keine offizielle Genehmigung vorgelegen, sagte der Sprecher. Da es aber keine Bedenken gegeben habe, habe die Stadt eine Ausnahme gemacht. Auch sei die Kommune damit den Bitten der Botschaft der VAE, des Bundeskanzleramts und der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei nachgekommen.

Umweltschützer kritisierten den möglichen „Beispielcharakter“ der Ausnahme für den Scheich. Auch in sozialen Netzwerken wie Facebook hagelte es Kritik an der Entscheidung.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×