Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2011

12:00 Uhr

DVDs im Dienst

Erneut US-Fluglotsen supendiert

Unwohlsein vorprogrammiert: zwei Mitarbeiter der US-Flugüberwachung wurden vom Dienst freigestellt, nachdem sie in ihrer Schicht einen Film auf DVD geschaut hatten. Es ist nur der neueste Fall einer längeren Reihe.

Fluglotsen stehen in den USA derzeit stark in der Kritik. Quelle: ap

Fluglotsen stehen in den USA derzeit stark in der Kritik.

WashingtonIn den USA reißt die Kette von Vorkommnissen in der Flugüberwachung nicht ab. Nachdem seit Ende März fünf Fälle bekannt worden waren, in denen Fluglotsen während des Dienstes einschliefen, suspendierte die Luftaufsicht FAA am Montag zwei Fluglotsen, weil sie auf dem Arbeit einen Film angeschaut haben.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in der Radarkontrollstelle für den höheren Luftraum in Cleveland im US-Staat Ohio. Dass der diensthabende Fluglotse und sein Vorgesetzter auf DVD einen Krimi anschauten, wurde bekannt, weil die beiden versehentlich das Mikrofon eingeschaltet hatten. Mehr als drei Minuten lang wurde die Filmmusik über Funk an alle Flugzeuge in der Region übertragen. Der Pilot eines Militärflugzeuges meldete den Vorfall der Luftaufsicht. Das Verhalten amerikanischer Fluglotsen ist seit Wochen Zielscheibe öffentlichen Spotts und Thema von Fernsehkomikern und Kommentatoren.

 

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×