Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2004

11:52 Uhr

Ehren-Preis für Blake Edwards

Oscars 2004: Die Preisträger

Bei der 76. Oscar-Verleihung in Hollywood standen der Regisseur Peter Jackson sowie die siegreichen Schauspieler Charlize Theron und Sean Penn im Vordergrund. Doch die amerikanische Jury vergab noch weitere Preise: So wurde der Film "Findet Nemo" als bester Animationsfim geehrt.

Russell Boyd erhielt den Oscar für sein Lebenswerk.

Russell Boyd mit dem Ehrenpreis. Foto: dpa

HB HOLLYWOOD. Die nachfolgenden Preise wurden bei der 76. Oscar-Vergabe in Los Angeles vergeben:

Bester Film: Barrie M. Osborne, Frances Walsh und Peter Jackson für „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“

Beste Hauptdarstellerin: Charlize Theron für „Monster“

Hauptdarsteller: Sean Penn für „Mystic River“

Beste Nebendarstellerin: Renée Zellweger für „Unterwegs nach Cold Mountain“

Bester Nebendarsteller: Tim Robbins für „Mystic River“

Regie: Peter Jackson für „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“

Nicht-englischsprachiger Film: Denys Arcand für „Die Invasionen der Barbaren“ (Kanada/Frankreich)

Adaptiertes Drehbuch: Philippa Boyens, Peter Jackson und Frances Walsh für „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“

Original-Drehbuch: Sofia Coppola für „Lost in Translation“

Kamera: Russell Boyd für „Master and Commander: Bis ans Ende der Welt“

Schnitt: Jamie Selkirk für „Der Herr der Ringe: "Die Rückkehr des Königs“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×