Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2014

01:39 Uhr

Einsturzgefahr

Großbrand richtet Millionenschaden bei Nordzucker an

In Niedersachsen hat ein Zuckersilo der Firma Nordzucker Feuer gefangen. Die Firma muss einen schweren finanziellen Schaden verkraften. Der nahegelegene Bahnverkehr wurde unterbrochen.

Ein Bundespolizei-Hubschrauber wirft Wasser auf einen brennenden Silo der Nordzucker AG: Ein Großbrand hat dort einen Millionenschaden angerichtet. dpa

Ein Bundespolizei-Hubschrauber wirft Wasser auf einen brennenden Silo der Nordzucker AG: Ein Großbrand hat dort einen Millionenschaden angerichtet.

LüneburgEin Großbrand auf dem Gelände der Nordzucker AG im niedersächsischen Uelzen hat einen Millionenschaden angerichtet. Auch Stunden nach dem Ausbruch des Feuers in einem Zuckersilo dauerten die Löscharbeiten am Donnerstagabend an. Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, waren unter anderem zwei Bundespolizei-Hubschrauber im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Auf der Strecke Hamburg-Hannover wurde der Bahnverkehr unterbrochen. Die Bahn rechnete für diesen Freitag noch mit Einschränkungen. Wegen der Einsturzgefahr des mit 40.000 Tonnen Zucker zur Hälfte gefüllten Silos gestaltete sich der Feuerwehreinsatz schwierig. Zwischenzeitlich mussten Löscharbeiten in 82 Metern Höhe aus Sicherheitsgründen eingestellt werden, wie Nordzucker mitteilte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×