Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2005

18:49 Uhr

Elf Verletzte

Privatjet rast über Straße in ein Lagerhaus

Ein Privatjet mit elf Insassen ist im US-Staat New Jersey beim Start über die Bahn hinausgeschossen und in eine Lagerhalle gerast.

HB WASHINGTON. Wie durch ein Wunder gab es keine Todesopfer, aber bis zu 15 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, wie US-Medien berichteten. Die Maschine sollte von Teterboro nach Chicago (Illinois) fliegen. Der Start misslang jedoch aus zunächst noch ungeklärter Ursache: Anstatt abzuheben raste das Flugzeug von der Bahn mitten im Berufsverkehr über eine Bundesstraße und prallte dann mit voller Wucht in das Gebäude. Auf dem Weg rammte es zwei Autos, deren beide Insassen nach offiziellen Angaben lebensgefährlich verletzt wurden. Auch mehrere Flugzeugpassagiere, der Co-Pilot und weitere Menschen am Boden mussten verletzt in Krankenhäuser gebracht werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×