Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2017

16:27 Uhr

Erfolgreich auf Instagram

Wie Netz-Unternehmer Pamela Reif nacheifern

VonThomas Schmitt

Die sozialen Netzwerke schreiben kleine wie große Erfolgsgeschichten. Eine clevere Idee kann schnell weltweit Käufer finden. Wer es wie Miss Instagram wagte, wie es geht und worauf es ankommt. Zehn Beispiele.

In dem sozialen Netzwerk Instagram folgt der Fitness-Queen mittlerweile ein Millionenpublikum. Ihr weltweiter Erfolg ist beispielhaft für eine neue Generation von Internetgründern. PR-Bild

Pamela Reif

In dem sozialen Netzwerk Instagram folgt der Fitness-Queen mittlerweile ein Millionenpublikum. Ihr weltweiter Erfolg ist beispielhaft für eine neue Generation von Internetgründern.

DüsseldorfDie Fitness-Queen Pamela Reif hat innerhalb weniger Jahre auf Instagram ein Millionenpublikum um sich geschart. Das ist heute eine potenzielle Geldquelle besonderer Art. Um im Netz so stark zu werden wie die junge Deutsche, müssen Konzept, Vermarktung und Einsatz stimmen. Doch selbst das ist keine Erfolgsgarantie.

„Genau genommen gibt es keinen Schlüssel zum Erfolg bei Instagram“, sagt Pamela Reif rückblickend. Manchmal könne man nicht nachvollziehen, wieso ein mittelmäßiger Account bekannt werde und ein richtig schöner Account nicht. Social Media sei eben nicht zu 100 Prozent zu erklären. „Das sollte man auch akzeptieren.“ Und daraus Mut schöpfen.

So gut wie Miss Instagram: Zehn Tipps von Pamela Reif

Finde deine Kategorien

Such nach Dingen, die du jeden Tag gerne machst und präsentiere sie auf deinem Account. Und keine Angst, falls deine Interessen eher unbekannt ist und eine Randgruppe anspricht.
(Quelle: aboutpam, http://www.aboutpam.com/personal/how-to-build-an-instagram-following; Stand: 18. September 2016· Pamela)

Qualität

Qualität statt Quantität! Das sollte immer das Motto sein. Versuch immer nur hoch qualitative Bilder hochzuladen, bei denen du auch ein gutes Gefühl hast. Ich würde nie ein Bild hochladen, das ich nicht als „gut“ erachte.

Regelmäßiges Posten

Mindestens ein hoch qualitatives Bild jeden oder jeden zweiten Tag hochladen. Niemand folgt einem Account, der nur ein Bild alle drei Monate postet. Denkt daran, dass es ein schmaler Grat zwischen „viel interessanten Inhalt zeigen“ und „jeden mit zu viel Inhalt nerven“ ist.

Bearbeitung & Filter

Man kann hübsche Bilder noch viel hübscher machen, indem man die richtige Filter und Effekte benutzt. Aber übertreibt lieber nicht!

Der Gesamteindruck des Profils

Manche Profile sehen auf den ersten Blick gleich sehr harmonisch aus. Was ich als sehr wichtig erachte ist: Variation. Man sollte es definitiv vermeiden drei Selfies oder vier Food Bilder nacheinander zu posten.

Entwicklung

Entwickle dich weiter. Finde neue Interessen, verbessere dich oder probier mal etwas ganz anderes aus. Lerne dazu, leg die Messlatte hoch und verbessere dich jeden Tag. Und das wird sich dann automatisch in deinem Account widerspiegeln!

Interessante Leute treffen

Geh zu Events, reise und sprich mit Leuten. Connections sind super wichtig – denn es kommt nicht immer nur auf die „Zahl“ der Follower an!

Unterstützung großer Accounts

Etwas, das ich nie getan habe – aber ich weiß von anderen, dass es hilft! Wenn man das Gefühl hat, dass das mit dem Wachstum einfach nicht klappen will obwohl man kontinuierlich tolle Bilder hochlädt – kontaktiere große Accounts und frag, ob sie dich unterstützen möchten.

Unterschätze den Aufwand nicht

Ich habe keinen freien Tag. Ich habe keinen normalen „Sonntag“. Ich habe auch keinen Feierabend. Manchmal arbeite ich 16 Stunden am Tag, aber wisst ihr was? Ich liebe es und ich habe es mir ausgesucht.

Kontakt zu deiner Community

Rede mit ihnen, nimm ihr Feedback ernst, versuche ihren Wünschen nachzukommen, frag nach ihrer Meinung und bleibe immer bodenständig. Man ist nicht besser, nur weil man viele Follower hat.

P.S.

Man kann Erfolg nicht erzwingen. Genau genommen gibt es keinen „Schlüssel zum Erfolg“ bei Instagram. Manchmal kann man nicht nachvollziehen, wieso ein mittelmäßiger Account bekannt wird und ein richtig schöner Account nicht. Social Media kann man eben nicht zu 100 Prozent erklären und das sollte man auch akzeptieren.

Hunderttausende kleine und mittelständische Unternehmen nutzen die Bilderplattform Instagram inzwischen, um kreativ ihre Ideen und Geschäftskonzepte zu präsentieren. Die neuen Internet-Unternehmer sprechen ihre Zielgruppe direkt an, vor allem über gutgemachte Bilder mit wenig Text und direktem Kundenkontakt.

Das soziale Netzwerk selbst unterstützt solche Aktivitäten, weil Instagram damit Geld verdienen kann. Die Macher der Bilderplattform stellen sich immer stärker auf die Bedürfnisse der Geschäftskunden ein und helfen ihnen mit Tipps, Grafiken, Statistiken und Beispielen jener, die es gut machen oder geschafft haben.

Pamela Reif: Wie Miss Instagram ihre Marke Pam dehnt

Pamela Reif

Wie Miss Instagram ihre Marke Pam dehnt

Die 20 Jahre alte Karlsruherin Pamela Reif zündet die nächste Stufe ihrer Karriere. Aus dem superfitten Instagram-Girl wird eine Geschäftsfrau. Hersteller von Unterwäsche, Sportartikeln und Schuhen haben schon angebissen.

So hat das Museum of Science in Boston die angebotenen Hilfestellungen (Tools) genutzt, um Mitgliedschaften als Geschenke zu verkaufen. SA Co., eine Marke für Outdoorbekleidung, hat über solche Tools ihre Produkte in 32 Ländern eingeführt. Die Verkäufe stiegen um 37 Prozent, die Zahl der Angestellten von einem auf 50.

„Die Plattform wird zu einem virtuellen Ladenfenster, das kleinere Geschäfte mit ihren Kunden aus aller Welt verbindet“, urteilt Jennifer Ronan, die die Sparte Small Businesses EMEA bei Instagram leitet. Wer neue Kunden in allen Ländern der Welt finden will, kann dies mit vergleichsweise wenig Aufwand umsetzen.

Wie es geschäftlich aufwärts gehen könnte, zeigen zehn Beispiele von Unternehmern, die Instagram für das Handelsblatt zusammengestellt hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×