Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.04.2006

14:59 Uhr

Erotik-Thriller

„Basic Instinct" floppt

Es sollte der Film des Jahres werden: „Basic Instinct 2“ mit Sharon Stone. Doch trotz einer großen PR-Kampagne konnte sich der Erotik-Thriller am Startwochenende in Deutschland nicht unter den Top Five platzieren. In den USA reichte es sogar nur für Platz 10.

Hollywoodstar Sharon Stone spielt in Basic Instinct 2 wieder mit.

Hollywoodstar Sharon Stone spielt in Basic Instinct 2 wieder mit.

HB HAMBURG/ MÜNCHEN. „Das ist natürlich eine Enttäuschung für uns“, sagte Fred Kogel, Chef des Constantin-Verleihs, dem Internetmagazin „Focus Online“. Mit 100 000 Besuchern liege „Basic Instinct“ in Deutschland deutlich hinter dem aktuellen Spitzenreiter, dem US- Thriller „Inside Man“ von Spike Lee, mit 180 000 Zuschauern.

Der Film über einen Banküberfall mit Geiselnahme verteidigte damit seine Spitzenposition aus der Vorwoche. Auch auf den Plätzen zwei bis fünf der deutschen Kinocharts gab es keine Veränderungen: Die US- Komödie „Zum Ausziehen verführt“ mit Sarah Jessica Parker lag vor dem Horrorfilm „Hügel der blutigen Augen“, dem Western „Brokeback Mountain“ um zwei schwule Cowboys und dem Stasi-Film „Das Leben der Anderen“ mit Ulrich Mühe und Martina Gedeck. Die Besucherzahlen wurden vom 30. März bis 2. April in den 346 Sälen der Cinemaxx-Kinos mit insgesamt rund 89 000 Plätzen ermittelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×