Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2014

12:36 Uhr

Feiertag in London

Vivat, Prinz George!

VonMatthias Thibaut

Das berühmteste Baby der Welt feiert seinen ersten Geburtstag. Die Latzhosen, die Prinz George auf seinem Geburtstagsfoto trägt, waren sofort ausverkauft. Doch auch für die britische Monarchie ist George ein Werbeträger.

Royaler Wonneproppen

Prinz George feiert ersten Geburtstag

Royaler Wonneproppen: Prinz George feiert ersten Geburtstag

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonEin Jahr nach seiner ungeduldig und wochenlang erwarteten Ankunft hat Baby George alles gehalten, was es versprach, und mehr. Auf dem Geburtstagsfoto wirft der kleine Prinz die Arme in Siegergeste in die Luft. So hält er nicht nur die Balance, sondern zeigt, dass der zukünftige König von Großbritannien auf eigenen Füßen steht.

Neun offizielle Auftritte reichten ihm, die Welt zu erobern. Vom ersten Fototermin auf den Treppen des St. Mary’s Krankenhauses, über die Taufe, bei der er vorbildlich still hielt, bis zu dem royalen Gastspiel in einem Kindergarten in Neuseelands Hauptstadt Wellington, wo er, obwohl noch Krabbelkind, zum ersten Mal Führungsqualitäten demonstrierte.

Auch an seinem ersten Geburtstag wird er seine vielen Rollen souverän spielen – als Mittelpunkt, der Welten zusammenhält. Mit dem Geburtstagsfoto bewarb er die Latzhosen der Kindermarke Petit Bateau ebenso erfolgreich wie die britische Monarchie. Die Latzhosen waren sofort ausverkauft, kaum war das Bild publiziert.

Bei der Monarchie wird sich der Werbeeffekt erst längerfristig zeigen. Aber wenn die Queen dem Kleinen heute bei einer privaten Tea Party im Kensington Palast ihre Aufwartung macht, wird sie einen Hoffnungsträger beglückwünschen, der die Reihe von Königen fortsetzen soll, die 926 mit Athelstan begann.

Aber George kann eben auch das bürgerliche Hier und Heute: Das zeigte er bei einer „Peter Rabbit Theme Party“ am Wochenende in Bucklebury bei Oma und Opa Middelton, jedenfalls behauptet das steif und fest die „Daily Mail“. 

Die Middletons, durch ihren Versand für Partyartikel reich geworden, feiern schon aus Berufsgründen die Feste, wie sie fallen. Peter Rabbit, der eigensinnige und selbstsüchtige Hase aus den Beatrix-Potter-Kinderbüchern, ist ein zeitgemäßes Rollenmodell. Laut der „Daily Mail“ gab es Peter-Rabbit-Geburtstagstorte und Oma Carole Middleton tischte „Party-Essen wie in den Siebziger Jahren auf“.

Royals feiern dezenter im Privaten. Als praktische Leute wissen die Windsors, dass sogar Könige ihren ersten Geburtstag kaum je im Gedächtnis behalten. Wichtiger ist da die öffentliche Würdigung, etwa die von der Königlichen Münzanstalt zum Geburtstag geschlagene silberne Fünf-Pfund-Münze in einer Sammlerauflage von 7500 – Preis 80 Pfund.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×