Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2013

18:18 Uhr

Fernsehansprache

Belgischer König dankt ab

Ein weiterer europäischer Monarch verlässt den Thron. In einer Fernsehansprache hat Albert II. von Belgien überraschend seine Abdankung verkündet. Am 21. Juli will er sein Amt aufgeben. Sein Sohn soll ihm nachfolgen.

Medien spekulieren über eine mögliche Abdankung des belgischen Königs am 21. Juli. AFP

Medien spekulieren über eine mögliche Abdankung des belgischen Königs am 21. Juli.

BrüsselNach der niederländischen Königin Beatrix dankt auch Belgiens König Albert II. ab. Der betagte Monarch kündigte am Mittwochabend überraschend an, den Thron am 21. Juli, dem belgischen Nationalfeiertag, aufzugeben. Als Grund nannte der sichtlich bewegte 79-Jährige in einer landesweit ausgestrahlten Fernsehansprache seinen allgemeinen Zustand. „Mein Alter und meine Gesundheit erlauben mir nicht mehr, meine Funktion so auszuüben wie ich es möchte.“

Sein Nachfolger werde sein Sohn, Kronprinz Philippe (53). „Nach 20 Jahren Regentschaft glaube ich, dass der Moment gekommen ist, um die Fackel an die nächste Generation weiterzugeben“, begründete der König seinen Schritt. Prinz Philippe sei gut vorbereitet auf seine neue Rolle. Die Thronfolge fällt damit an den ältesten Sohn von Albert und seiner Frau Paola. Prinz Philippe hat mit seiner Frau Mathilde vier Kinder.

Der König sprach am Ende seiner Rede auch Deutsch, eine der Amtssprachen Belgiens. Er sagte: „Es lebe Belgien. Vive la Belgique.“

Albert II. ist der erste belgische Monarch, der gänzlich freiwillig abtritt. Seine Vorgänger schieden zumeist erst mit dem Tod aus dem Amt. Leopold III. gab zwar 1951 den Thron auf - damals war er durch seine Rolle während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg allerdings zu einer höchst umstrittenen Figur im eigenen Lande geworden.

Erst Ende April hatte in den Niederlanden Königin Beatrix ihrem Sohn Willem-Alexander den Thron überlassen. Beide Staaten sind Nachbarländer.

Nach Angaben der Zeitung „De Standaard“ sieht die Verfassung in Belgien einen Rücktritt nicht vor. Der Premier Elio Di Rupo müsse regeln, wie dies vollzogen werden sollte, erklärte das Blatt. Der Premierminister sagte im Fernsehen: „Im Laufe der Jahre hat er (König Albert) mit Königin Paola die Herzen der Belgier erobert.“

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

03.07.2013, 17:56 Uhr

Selbst wenn es so wäre, dann wäre wohl eher Beatrix der Niederlande die erste gewesen.

Account gelöscht!

04.07.2013, 01:49 Uhr

Schaut das nicht so ein Bißchen nach Flucht aus?
Was wissen die?
Nur die Themseliesl bleibt wohl, bis man ihr den Gin wegnimmt...!?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×