Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2006

19:35 Uhr

HB DUBAI. Ein Schiff mit mehr als 300 Menschen ist einem Fernsehbericht zufolge vor der Küste des nordostafrikanischen Landes Dschibuti gesunken.

Wie der arabische Fernsehsender Al-Dschasira am Donnerstag berichtete, wurden 70 Leichen aus dem Wasser geborgen. Die Rettungsarbeiten würden mindestens bis in die Nacht andauern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×