Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2011

03:14 Uhr

Fernsehpreis

„Modern Family“ punktet bei den Emmys

Es gab einige Favoriten im Rennen um die diesjährigen Emmy-Awards, zum Beispiel „Mad Men“ und „Boardwalk Empire“, sowie „Dexter“ und „Game of Thrones.“ Durch den Abend führte eine Schauspielerin der Fernsehserie „Glee“.

Der Schauspieler Ty Burrell von der US-Fernsehserie „Modern Family“ Reuters

Der Schauspieler Ty Burrell von der US-Fernsehserie „Modern Family“

Los Angeles Die amerikanische TV-Komödie „Modern Family“ hat bei der Verleihung der Emmys gleich vierfach abgesahnt. Die Familiensatire war mit 17 Nominierungen angetreten. Die Preise für die männliche und weibliche Nebenrolle wurden den „Modern Familiy“-Darstellern Ty Burrell und Julie Bowen in der Nacht zum Montag in Los Angeles überreicht.

Die beiden anderen Emmys gingen an „Modern Family“-Regisseur Michael Alan Spieler und die beiden Drehbuchautoren Steve Levitan und Jeffrey Richman. „Modern Family“ ist im Stil einer Dokumentation aufgemacht.

Die halbstündige Serie startete vor zwei Jahren beim US-Sender ABC, wird aber bisher nicht in Deutschland ausgestrahlt. Die Emmys werden zum 63. Mal von der Amerikanischen Fernsehakademie verliehen. Die dreistündige Show wurde live im US-Fernsehen ausgestrahlt.Durch die Verleihung im Nokia Theatre in Los Angeles führt Schauspielerin Jane Lynch, bekannt aus der Fernsehserie „Glee“.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×